Begrifflichkeiten beim FX Trading

Wie vor einiger Zeit bereits erwähnt, befasse ich mich neuerdings mit dem Thema Devisenhandel. Meine Erfahrungen möchte ich hier teilen. Einige Hinweise habe ich in der Vergangenheit bereits gegeben. Unter anderem, wie und wo man Demokonten einrichten kann und welche Möglichkeiten Forex Trading bietet. Allerdings weiß ich nach wie vor nicht, wie ich als „Laie“ strategisch am besten vorgehen soll. Daher suche ich immer wieder nach Informationen zum Thema. Die meisten interessanten Seiten sind in englischer Sprache gehalten. Ein Glossar der Forex-Begriffe kann unter Alpari Devisen eingesehen werden. Neben einer einfachen und kurzgehaltenen Einführung, finden sich dort auch ein Glossar sowie ein Verweis auf eine sehr gelungene Darstellung der häufigsten Fehler, die man beim Forex Trading machen kann.

Die meisten erklärten Begriffe unterscheiden sich nicht von denen beim Aktienhandel. Von Interesse sind aber die drei Begriffe sind Währungsrate, Lot und Swap Gebühr. Die Währungsrate kann im Grunde als eine Art Wechselkurs aufgefasst werden, da sie den Wert einer Währung als Vielfaches einer Bezugswährung darstellt. Hier ist das Wording mal wieder komplizierter als das, was eigentlich gemeint ist. Unter Lot versteht man im Wesentlichen das, was man unter der deutschen Übersetzung verstehe: die Losgröße. Üblicherweise entspricht 1 Lot 100.000 Einheiten der Grundwährung. Beim Forex Trading gibt es im Gegensatz zu anderen Handelsformen noch eine Besonderheit: die Swap Gebühr. Diese wird dann fällig, wenn man über Nacht eine Position nicht geschlossen hat. Das war mir an dieser Stelle neu.

Die 10 häufigsten Fehler sind für alle Anleger ebenfalls eine wichtige Lektüre, da sie eigentlich Bekanntes erneut ins Bewusstsein rufen.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein